Paniktür

Schnell raus!

Paniktüren erleichtern flüchtenden Personen das Öffnen der Tür, auch wenn das Türschloss verriegelt wurde. Bei einbruchhemmenden Paniktüren erfüllen nur sehr wenige Sicherheitsgläser die Widerstandsklassen RC2, RC3 und RC4, gemäß EN 1627/1630. Gleich 30 davon finden Sie bei uns im Lieferprogramm.

Verglasung für Paniktüren
TypNameAbmessung max.
[mm]
Dicke
[mm]
Gewicht
[kg/m2]
U*
[W/m2K]
Rw
[dB]
Optionen
ASAWSus
RC2 panic
monoSILATEC RC2 panic 16/291600 x 300016294,740 1)
mono EI 30SILATEC RC2 panic 27/55 EI301400 x 300027544,541 3)
mono EI 60SILATEC RC2 panic 35/75 EI601400 x 300035744,342 3)
mono EI 90SILATEC RC2 panic 49/106 EI901400 x 2850491054,144 3)
i2SILATEC RC2 panic 32/44 i21600 x 300032441,0 (Kr) /1,1(Ar)41 3)
i2 EI 30SILATEC RC2 panic 46/76 EI30 i21400 x 300046761,0 (Kr) /1,3(Ar)42 3)
i2 EI 60SILATEC RC2 panic 55/95 EI60 i21400 x 300055951,0 (Kr) /1,3(Ar)43 3)
i2 EI 90SILATEC RC2 panic 68/127 EI90 i21400 x 2850 681271,0 (Kr) /1,3(Ar)45 3)
i3SILATEC RC2 panic 44/59 i31600 x 3000 44590,6 (Kr) /0,9(Ar)43 3)
RC3 panic
monoSILATEC RC3 panic 28/53 2000 x 300028534,242 1)
mono EI 30SILATEC RC3 panic 38/75 EI301400 x 300038754,043 3)
mono EI 60SILATEC RC3 panic 46/95 EI601400 x 300046953,944 3)
mono EI 90SILATEC RC3 panic 59/126 EI901400 x 2850591263,846 3)
i2SILATEC RC3 panic 38/59 i22000 x 300038591,1 (Kr) /1,6(Ar)42 1)
i2SILATEC RC3 panic 44/68 i22000 x 300044681,0 (Kr) /1,3(Ar)43 1)
i2  EI 30SILATEC RC3 panic 57/97 EI30 i2 1400 x 300057971,0 (Kr) /1,3(Ar)44 3)
i2  EI 60SILATEC RC3 panic 66/116 EI60 i21400 x 3000661161,0 (Kr) /1,3(Ar)45 3)
i2  EI 90SILATEC RC3 panic 79/148 EI90 i21400 x 2850791481,0 (Kr) /1,3(Ar)45 3)
i3SILATEC RC3 panic 56/83 i32000 x 300056830,6 (Kr) /0,9(Ar)45 1)
RC4 panic D
monoSILATEC RC4 panic D 41/692000 x 300040693,544 3)
mono  EI 30SILATEC RC4 panic D 51/94 EI 301400 x 300051943,545 3)
mono  EI 60SILATEC RC4 panic D 60/114 EI 601400 x 3000591143,545 3)
mono  EI 90SILATEC RC4 panic D 74/145 EI 901400 x 2850 731453,546 3)
i2SILATEC RC4 panic D 54/83 i22000 x 300054831,0 (Kr) /1,4(Ar)44 3)
i2  EI 30SILATEC RC4 panic D 69/116 EI 30 i21400 x 3000681161,0 (Kr) /1,4(Ar)45 3)
i2  EI 60SILATEC RC4 panic D 77/78 EI 60 i21400 x 3000771351,0 (Kr) /1,4(Ar)45 3)
i2     EI 90SILATEC RC4 panic D 91/167 EI 90 i21400 x 2850901671,0 (Kr) /1,4(Ar)46 3)
i3SILATEC RC4 panic D 69/99 i32000 x 300068990,6(Kr) /0,9(Ar)46 3)
(mm)
(kg/m2
Diese sind abhängig von der Größe der Scheibe, Lasten (z.B.Windlast) sowie von Richtlinien und Vorschriften
mono, i2, i3 monolithisch, Isolierglas, Dreifachisolierglas
Wärmedurchgangskoeffizient. Je kleiner der Wert, desto besser ist die Wärmedämmung.
KrKrypton
ArArgon
TL Lichtdurchlässigkeit. Je größer der Wert, desto mehr Licht gelangt durch die Verglasung
gGesamtenergiedurchlässigkeit. Je kleiner der Wert, desto weniger Energie gelangt durch die Verglasung.
RwSchalldämmmaß. Je größer der Wert, desto besser ist die Schalldämmung. Die angegebenen Werte beziehen sich auf Kryptonfüllung.
ASAlarmschleife. Sichtbar oder unsichtbar.
AWAlarmdraht
SuSSonnenschutzbeschichtung

1) 
2)  
3) 
4)
5)
6)
7)
8)
9)
*

Prüfzeugnis
Prüfprotokoll Einzellscheibe
intern ermittelter Schätzwert ohne Prüfbericht 
ausschließlich unsichtbare Alarmschleife möglich 
NATO STANAG 4569 AEP55
GOST Goststandard of Russia
VPAM PM 2007, Fassung 2
EN 1063
Sonderprüfung, siehe Prüfbericht Beschussamt
Bandbreite typischer Werte


Prüfung RC2 und RC3:

Die geprüften Verbundglasaufbauten erfüllen die Anforderungen bezüglich der Widerstandsfähigkeit gegen manuelle Einbruchversuche (Angriff auf die Fläche der Panikverglasung) in den Widerstandsklassen RC2 und RC3 gemäß EN 1627 / 1630 für den Einsatz in Türelementen von Flucht und Rettungswegen. Sowie mindestens die Anforderungen bezüglich der Widerstandsklasse P6B gemäß EN 356. (Die Systemprüfung wird hierdurch nicht ersetzt).

Prüfung RC4 D:
Der geprüfte Verbundglasaufbau wurde in Anlehnung an die Prüfungsanforderungen der Widerstandsklasse RC4 nach DIN EN 1627/1630 geprüft. Er verhindert in der angegebenen Widerstandszeit eine quadratische, durchgrifffähige Öffnung mit 120 mm Seitenlänge. Die innenliegenden Bedienelemente müssen konstruktiv so angeordnet und abgesichert werden, dass diese mit den normativ vorgegebenen Werkzeugsätzen durch die Öffnung im Glas nicht erreicht und betätigt werden können.Der Glasaufbau erreicht die Widerstandsklasse P8B gemäß EN 356 und EH3 gemäß VdS Schadenverhütung. (Die Systemprüfung wird hierdurch nicht ersetzt).

Brandschutz:
Die Kombination aus Brandschutz und Panikverglasung ist eine objektbezogene Sonderlösung. Ein brandschutztechnischer Nachweis in Form einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung liegt nicht vor. Deshalb bedarf die Zustimmung des gesamten Systems, d.h. Glas, Rahmen und der Anschluss an das Bauteil der behördlichen Zustimmung im Einzellfall. Das Brandschutzglas ist i.d.R. angriffseitig angeordnet. Dadurch ergibt sich ein asymmetrischer Glasaufbau. Die Einbaurichtung ist mit der verantwortlichen Behörde abzustimmen.


Alle Werte unterliegen üblichen Toleranzen. Unsere spezielle Verglasungsrichtlinie muss eingehalten werden.

In diesem Lieferprogramm zeigen wir unsere gängigen Produkte. Darüber hinaus produzieren wir auch ausgefallene Sonderlösungen. Fragen Sie uns.

Änderungen der technischen Angaben, Änderungen im Lieferprogramm sowie Änderungen unserer Hinweise behalten wir uns vor. Bei allen Anwendungen sind die gesetzlichen Vorschriften zu beachten. Unsere speziellen Verglasungsrichtlinien sind zu beachten, andernfalls erlischt unsere Garantie.

In Zweifelsfällen nehmen Sie bitte Kontakt zu uns auf.


Die einbruchhemmende Panikverglasung: eine Verglasung für Paniktüren, bzw. für Türen in Flucht- und Rettungswegen mit einbruchhemmenden Eigenschaften. Meist auch mit Panikbeschlägen gemäß DIN EN 179 (üblicher Türdrücker oder Stoßplatte), oder DIN EN 1125 (horizontale Tätigungsstange). 

Für die Panikverglasung - teilweise auch Antipanik Verglasung genannt - gelten besondere Anforderungen. Ein Verglasung gemäß DIN EN 356 reicht nicht aus. Der nationale Anhang NA 10 der DIN EN 1627 empfiehlt: „ …..auch in eine geprüfte durchbruchhemmende Verglasung nach DIN EN 356 kann bereits in sehr kurzer Zeit eine kleine Öffnung geschlagen werden, um dann gezielt am Drücker zu manipulieren. Hier hat sich in der Prüfung der Einsatz von Polycarbonat Verglasungen bewährt“. 

Selbstverständlich erfüllen SILATEC Panikverglasungen alle Anforderungen gegen manuelle Einbruchversuche (Angriff in der Fläche der Panikverglasung) gemäß DIN EN 1627 / 1630.




Weitere technische Daten entnehmen
Sie bitte unseren Produktspezifikationen.

DOWNLOAD