Wie funktionieren einbruchsichere Fenster?

Im Wesentlichen:

normale Verriegelung

Normale Verriegelung
Aufhebeln möglich


Pilzkopfverriegelung

Pilzkopfverriegelung
kein Aufhebeln möglich

01  |  

Mit sogenannter „Pilzkopfverriegelung“

Diese wirksame Fensterverriegelung ist auch nachrüstbar und im Prinzip ganz einfach: Bei geschlossenem Fenster sind Pilzkopf und Zapfen fest miteinander verbunden, und das so unzugänglich, dass ein Aufhebeln praktisch unmöglich wird. Die Anzahl der Pilzköpfe und Schließstücke spielt eine wichtige Rolle – gerade bei größeren Fenstern.

02  |  

Im Rahmen fest verklebte Glasfläche

Dies verhindert das Aufhebeln beim Einbruch.

03  |  

Stahlplatten im Rahmen

So wird das Aufbohren mit einer Bohrmaschine unmöglich gemacht.

04  |  

Bohrschutz im Griffbereich

Meist aus gehärtetem Stahlblech, damit das Griffgetriebe nicht angebohrt werden kann.

05  |  

Ein absperrbarer Fenstergriff

Zu bedenken allerdings: Wer schließt schon alle Fenster ab, bevor er aus dem Haus geht?

06  |  

Material mit höchster Festigkeit

Zum Beispiel Hartholz mit hoher Dichte, damit beispielsweise Befestigungsschrauben auch optimal halten.

07  |  

Verankerung im Mauerwerk

Verhindert, dass das Fenster aus der Verankerung gerissen werden kann. Zum Beispiel mit Spezialdübeln – und mit dem richtigen Mauerwerk.

08  |  

Druckfeste Hinterfütterung

Damit der Rahmen nicht an die Wand gedrückt werden kann.

09  |  

Das sicherste Sicherheitsglas der Welt

SILATEC Sicherheitsglas hält bis zu 20 Minuten stand, selbst gegen Axt oder Vorschlaghammer - solange hat noch kein Einbrecher dieser Welt durchgehalten.

SILATEC Panikglas bestellen
TÜV
Direkt bei
mir bestellen
Ich berate Sie gerne
+49 8171-9281 0
E-Mail schreiben
Wir antworten in wenigen Stunden

Weitere Produkte

ISOVdSTÜV SüdBeschussamt UlmBeschussamt MünchenG7 BiarrizG20 GermanyTU BerlinIfTTU DresdeniwfPfB