+

P4A Glas oder P6B Glas?
Durchbruchhemmende Verglasung

Die etwas verwirrenden Bezeichnungen der DIN EN 356 erklären wir gerne. Es gibt fünf niedrige Schutzklassen (Orange und Hellblau) und drei hohe (Dunkelblau). Wirksamen Einbruchschutz bieten nur Sicherheitsverglasungen, die den dunkelblau gekennzeichneten Schutzklassen entsprechen.

Wir kommen zu Ihnen
Live Demo
+
SICHERHEIT SILATEC SICHERHEITSGLAS EINBRUCHHEMMUNG P1A P2A P3A P4A P5A P6B P7B P8B P6B P7B P8B DURCHWURFHEMMUNG
Hier sehen Sie
den Unterschied zwischen
P4A Glas und P6B Glas

Durchwurfhemmende Verglasung

Die fünf niedrigen Klassifizierungen von P1A Glas bis P5A Glas bedeuten, dass ein Einwerfen der Scheibe, zum Beispiel mit einem Stein, verhindert wird. Echten Einbruchschutz bieten diese Sicherheitsglasscheiben nicht. Man spricht bei diesen Scheiben deshalb auch nur von „durchwurfhemmender Verglasung“.

Einbruchhemmende Verglasung

Ausgezeichnet mit den drei hohen Widerstandsklassen P6B Glas, P7B Glas und P8B Glas werden nur Sicherheitsverglasungen, die wirksamen Einbruchschutz leisten. Einbruchhemmendes Glas ist dann die korrekte Bezeichnung, wobei P8B Glas den höchsten Einbruchschutz aufweist. Vereinzelt wird auch die Bezeichnung „angriffhemmende Verglasung“ verwendet.

Der Sicherheitsunterschied zwischen einer durchwurfhemmenden Verglasung (Glas der Widerstandsklassen P1A, P2A, P3A, P4A oder P5A) und einbruchhemmendem Glas (P6B, P7B oder P8B Verglasung) ist extrem. Die größte Differenz liegt zwischen P5A Glas und P6B Glas: sie lässt sich vergleichen wie Äpfel mit Birnen – nämlich gar nicht.

Der Rundumschutz für Ihr Zuhause.
Machen Sie ihr Haus zur Festung.
Hier erfahren Sie wie es geht

Private Protection

Die Prüfmethoden
nach EN 356

Schon ein Blick auf die Prüfmethoden verdeutlicht die Unterschiede: Bei durchwurfhemmenden Verglasungen (P1A bis P5A Glas) lässt man eine 4,11 kg schwere Stahlkugel aus unterschiedlichen Höhen mehrfach auf das Glas fallen. Einbruchhemmendes Glas (P6B, P7B, P8B Glas) wird dagegen deutlich härter traktiert: mit einer Axt und roher Gewalt.

Vorsicht: erst ab P6B sind Verglasungen einbruchhemmend.

In der Praxis werden häufig bereits eine P4A Verglasung oder eine P5A Verglasung als einbruchhemmende Verglasung angeboten. Das ist nicht richtig, denn einbruchhemmendes Glas muss mindestens der Widerstandsklasse P6B entsprechen. Oder P7B. Die P8B Verglasung hat den höchsten Einbruchschutz. Für noch mehr Sicherheit und Einbruchschutz stehen die Klassifizierungen EH1, EH2, EH3 (VdS Schadenverhütung).



Selbstverständlich erfüllt 
SILATEC Sicherheitsglas auch die höchsten Widerstandsklassen – und mehr.

Wir helfen Ihnen gerne bei der richtigen Wahl.

+

G7: FÜR DIE HÖCHSTE SICHERHEIT IN BIARRITZ SORGT SILATEC


Zum Vergleich: der P6B Glasaufbau bei Silatec

In aller Regel fünf unterschiedliche Schichten. Verschiedene Dicken. Ein Materialmix aus hochtransparenten und extrem schlagzähen Materialien. So nutzen wir die unterschiedlichen mechanischen Eigenschaften optimal aus. Was Sie hierzu in unserem Video sehen, ist kein Trick. Sondern unsere P6B Scheibe. Eine Mauer aus Glas

DER GLASAUFBAU VON P4A GLAS

Beim P4A Glas ist der Aufbau erstaunlich schlicht. Zwei Glasscheiben, und in der Mitte eine hauchdünne Kunststoffolie. Das war´s. Zwar hält die Folie die Glasbruchstücke bei Zerstörung noch zusammen und vermeidet so Verletzungen. Aber Einbruchschutz? Nein. Nicht beim P4A Glas.