Einbruchschutz:
Teure Fehler

Ein Einbruch gefährdet nicht nur kostbare Werte, sondern auch unsere Liebsten und uns selbst. Folgende Fehler sollten wir deshalb unbedingt vermeiden:

01  |  

Fenster kippen

Ein gekipptes Fenster ist wie ein offenes Fenster. Der Einbrecher kann es in Sekunden öffnen – selbst ein RC2, RC3 oder RC4 Fenster.

02  |  

Sicherheitsglas nur nach Norm

Bei der Sicherheitsnorm DIN EN 356 wird tatsächlich nur der Fensterrahmen getestet, nicht aber das Glas! Die vorgesehenen „Sicherheitsgläser“ sind ruck-zuck eingeschlagen (P4A, P5A, herkömmliches P6B)

03  |  

Nachlässigkeit im Ferienhaus

Die Gefahr droht nicht dann, wenn Sie weg, sondern wenn Sie da sind. Denn dann ist auch was zu holen - deshalb müssen Sie gerade dann alles verschließen, insbesondere auch Keller-, Terrassen- und sonstige Fenster und Türen.

04  |  

Schlüssel draußen verstecken

Einbrecher kennen jedes Versteck, besonders die vermeintlich „guten Verstecke“

05  |  

Auf die Alarmanlage verlassen

Letzten Endes verhindert nur ein wirksamer mechanischer Schutz den Einstieg in Ihre Immobilie

06  |  

Auf die Türklingel nicht reagieren

Es könnte eine Anwesenheitskontrolle der Einbrecher sein.

07  |  

Nach dem Einbruch nachlassen

Nach einem „erfolgreichen“ Einbruch kommen die Täter oft 2-3 mal wieder!

08  |  

Nur im Erdgeschoss absichern

Täter dringen oft auch im Obergeschoss oder bei Balkonen ein, auch bei Garagenvordächern.

09  |  

Nachlässigkeit am Tag

Gerade tagsüber und oft vormittags finden Einbrüche statt, wenn Sie in der Arbeit und die Kinder in der Schule sind.

SILATEC Panikglas bestellen
TÜV
Direkt bei
mir bestellen
Ich berate Sie gerne
+49 8171-9281 0
E-Mail schreiben
Wir antworten in wenigen Stunden

Weitere Produkte

ISOVdSTÜV SüdBeschussamt UlmBeschussamt MünchenG7 BiarrizG20 GermanyTU BerlinIfTTU DresdeniwfPfB